Kindervereinigung e.V. Berlin
KVB-Ferienreisen
Kinderreisen und Jugendreisen 2014
Seite drucken  ]

Wichtige Tips und Hinweise

Diese Erläuterungen sind Bestandteil des Vertrages für Kinder- und Jugendreisen.

Buchung
Das ausgefüllte Anmeldeformular können Sie uns per Post oder per Fax zusenden. Gleichfalls besteht die Möglichkeit über Internet oder telefonisch die gewünschte Reise anzumelden. Sie erhalten innerhalb von 14 Tagen eine Buchungsbestätigung. Mit ihrer geleisteten Unterschrift wird der Vertrag gültig. Vor Ferienbeginn, spätestens 14 Tage vor Reisebeginn bekommen Sie alle nötigen Informationen zu Ihrer Reise per Post zugesandt. Bitte prüfen Sie diese auf Richtigkeit. Bei Unklarheiten ist eine Mitwirkungspflicht erwünscht. Ohne Mitwirkung können im Nachgang keine Ansprüche geltend gemacht werden.

Pass- und Visavorschriften
Reiseteilnehmer mit deutscher Staatsangehörigkeit benötigen für Auslandsreisen einen gültigen Kinderausweis, Reisepass oder Personalausweis. Gültigkeit der Reisedokumente sollte bis 6 Monate nach Reiseende bestehen. Ausnahmeregelungen bestehen beim altersbedingten Wechsel vom Kinderausweis zum Personalausweis bzw. Reisepass. Teilnehmer anderer Staatsangehörigkeit müssen die Einreise- und Durchreisebestimmungen der jeweiligen Länder beachten und die entsprechenden Visa von der örtlichen Meldestelle erbringen. Ohne gültige Reisedokumente kann keine Auslandsreise angetreten werden.

Reisegepäck
Jedes Transportmittel hat begrenzten Gepäckraum. Grundsätzlich kann jeder Teilnehmer nur einen Koffer (bzw. Rucksack, Reisetasche) und ein Handgepäck mitnehmen. Zusätzliche oder zu große / zu schwere Gepäckstücke können nicht transportiert werden, falls die Platzkapazitäten nicht ausreichen. Bei Flugreisen und auch bei Busreisen darf das Gepäck pro Person 20 kg nicht überschreiten. Versicherungsschutz für Reisegepäck und gegen Diebstahl besteht nicht.

Gesundheit
Die gesundheitlichen Voraussetzungen sollte jeder Teilnehmer für die gebuchte Reise erfüllen. Bei minderjährigen Teilnehmern legt dies der Sorgeberechtigte fest. Bei Unklarheit oder bestehenden Krankheiten bzw. körperlichen Einschränkungen ist eine ärztliche Bescheinigung aus Sicherheitsgründen ratsam, diese kann im Teilnehmerpass (erhält jeder mit Reiseinformation vor Ferienbeginn) erfolgen. Eventuelle Medikamenteneinnahme mit Anweisungen dem Betreuer schriftlich zur Abreise übergeben. Sämtliche Konsequenzen, die aus dem Verschweigen von Besonderheiten oder Krankheiten resultieren, hat der Teilnehmer bzw. der Sorgeberechtigte selbst zu tragen.Bei Inlandsreisen ist die Versicherungskarte der Krankenkasse mitzugeben und im Ausland der Auslandskrankenschein der jeweiligen Krankenkasse. Privatversicherte erhalten gegebenenfalls eine Rechnung, über deren Höhe und Grund werden die Sorgeberechtigten vor Rückankunft des Teilnehmers informiert. Bei Auslandsreisen ist eine private Auslandskrankenversicherung empfehlenswert, die Leistungen der Krankenkassen sind nicht immer ausreichend. Notrufnummer dieser Versicherung dem Reiseteilnehmer unbedingt mitgeben bzw. im Teilnehmerpass eintragen.Bei allen Reisen ist eine schnelle ärztliche Versorgung für den Notfall garantiert. Sorgeberechtigte werden bei schweren Erkrankungen der Teilnehmer umgehend informiert.

Taschengeld
In der Reiseinformation wird eine Empfehlung ausgesprochen, dieser sollte je nach eigenem Ermessen, Alter und Entwicklungsstand des Teilnehmers entsprochen werden. Eine Verwahrung des Geldes beim Betreuer kann nur auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers bzw. Sorgeberechtigten erfolgen. Der Betreuer oder Reiseleiter muss gleichfalls die Möglichkeit der sicheren Verwahrung haben.

Wertgegenstände
Möglichst nicht mitnehmen, da kein Versicherungsschutz gegen Diebstahl besteht. Bei Handys und anderen Dingen kann eine Fremdbenutzung nicht ausgeschlossen werden.

Altersempfehlungen
Unsere Empfehlungen sind Richtwerte, die Abweichungen je nach Entwicklungsstand des Teilnehmers zulassen. Die Gruppeneinteilung erfolgt altersspezifisch um ein optimales Programm gestalten zu können.

Programm
Die Programmgestaltung erfolgt als Teamwork zwischen Teilnehmern und Betreuern je nach Witterung, örtlichen Gegebenheiten und individuellen Bedürfnissen und sind abwandelbar. Der gebuchter Leistungsumfang wird dabei eingehalten.

Verpflegung
Bei allen Reisen sind die Verpflegungsleistungen lt. Ausschreibung ersichtlich. Landestypische Essgewohnheiten in den verschiedenen Ländern sind unumgänglich. Eine vorherige Einstimmung des Reiseteilnehmers ist sehr empfehlenswert.

Hin- und Rückreise
Erfolgt je nach Reisebeschreibung mit dem Reisebus, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, per Flugzeug oder in individueller Weise. Der Abfahrtsort wird lt. Ausschreibung durch den Reiseanmelder ausgewählt, kann sich bei zu geringer Beteiligung (<6 Personen) in Ausnahmefällen ändern. Dann erfolgt ein Ersatzangebot. Der Abfahrtsort ist stets auch der Ankunftsort. Auf Anfrage werden gewünschte Autobahnraststätten angefahren, sofern sie nicht von der Fahrstrecke abweichen.Bei individueller Hin- und Rückreise wird den Reiseinformationen eine Wegbeschreibung inklusive An- und Abreisezeit beigefügt.Treten Verspätungen durch Unvorhersehbares auf z. B. Staus, Umleitungen oder andere Verkehrshemmnisse, können diese über unsere Ferienhotline 030 / 29 77 34 934 erfragt werden.

Heimweh
Tritt erfahrungsgemäß selten auf. Sollte es doch einmal vorkommen, werden die Sorgeberechtigten kontaktiert und um Hilfe ersucht. Kann nach wenigen Tagen intensiver Bemühungen der Betreuer dennoch keine Linderung erzielt werden, erfolgt in Übereinstimmung aller Beteiligten eine Lösung im Sinne des Teilnehmers. Bei einigen gekennzeichneten Reisezielen wird bei Heimweh die Rückzahlung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen garantiert.

Erreichbarkeit
In der Ferienzeit ist das Büro von 8.00 - 20.00 Uhr täglich erreichbar.